online-casino-test.de » Online Casino News » Wettmafia und Blatter

Wettmafia und Blatter

Gemeinsam mit Alimsan Tochtachunow erscheint der Präsident der FIFA, Sepp Blatter, auf einem Foto. Bereits im Januar 2005 soll dieses gemeinsame Foto aufgenommen worden sein, in Moskau im China-Club. Blatter sagt, er habe nicht an dem Treffen der Russenmafia teilgenommen. Tochtachunow ist bekannt für Wettbetrug, deshalb bekommt dieses Thema nochmals zusätzliche Brisanz. Nicht ohne Grund wird Tochtachunow gesucht mit einem internationalen Haftbefehl von Interpool.

Tochtachunow muss bereits Millionen mit seinen Betrügereien verdient haben, er schafft es sogar die Spiele bei sportlichen Großveranstaltungen zu manipulieren. Tochtachunow wird vorgeworfen, dass er eine Richterin beim Eiskunstlauf bei den Olympischen Spielen 2002 in Salt Lake City bestochen hat. Auch soll er seine Finger mit drin haben bei manchen Fußballspielen. Auch sehr interessant ist die Verbindung zu unterschiedlichen Sportfunktionären, er tut sehr viel dafür, und muss sehr viel getan habe für die Vergabe der Winter Olympiade 2014 in Sotschi und für die Fußball Weltmeisterschaft, dass sie 2018 in Russland stattfinden soll. Die genaue Vorgehensweise und mit welchen Mittel er dort agierte ist unklar. Jeder weiß, dass bei den meisten denen Bestechung vorgeworfen wird, auch Bestechung vorgefallen ist.

Wenn solche Ereignisse direkt vor der Tür stattfinden, hat dies so manche Vorteile. Durch den direkten Zugriff vor der Türe kann unbemerkt agiert werden, kinderleicht können so Spiele und auch Ergebnisse manipuliert werden, und dies bedeutet, dass Millionen damit verdient werden können. Vielleicht gehört Tochtachunow gar nicht mehr zu diesem Milieu und lässt nur noch seine Beziehungen spielen, denn auch mit anderen Dingen, wie beispielsweise der Bau eines Stadions, kann so manches Geld verdient werden.

Derzeit ist noch nicht bekannt, was dieser Verbrecher mit Blatter, dem FIFA Chef zu tun hat. Die Bild am Sonntag deckte diesen Skandal auf, als sie Blatter darauf ansprachen, kam nicht wirklich viel bei rum. Blatter sagt lediglich, dass er sehr oft mit vielen Menschen fotografiert wird, manche die er noch nicht einmal kennt, auch könne er sich nicht an Tochtachunow erinnern. Man kann nicht nachvollziehen ob Blatter mit dieser Aussage Recht hat. Sehr bemerkenswert an der Sache ist, dass es sehr leicht ist für einen führenden Wettpaten, auf einem Bild gesichtet zu werden mit einem führenden Funktionär. Sein Netz kann man dann immer weiter und weiter spinnen mit solchen Kontakten. Die derzeit größte Bedrohung des Fußballs ist die Wettmanipulation, wo derzeit leider noch nicht sehr viel gegen ausgerichtet werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 online-casino-test.de
online-casino-test.de